Hätte, hätte, Fahrradkette

von der Sinnlosigkeit des Konjunktivs  Im Sommerurlaub 2018, an der Nordsee, hatte ich beim Baden in der Brandung erstmals ein beklemmendes Gefühl der Schwäche. Als ich aus dem Wasser kam, dachte ich, ich wäre eben 1000 Meter gelaufen, bekam kaum Luft. Ich hielt das für eine Art Panikattacke, aber ab diesem Zeitpunkt fühlte ich mich…

„Mein Kampf?”

Ist Krebs Krieg? Im Umgang mit der Diagnose Krebs verfällt ein Großteil der Betroffenen und Beteiligten schnell in eine Wortwahl, die mich an Kriegsberichterstattung aus den Nachrichten erinnert: von „besiegen, den Kampf verloren, Tapferkeit, zum Opfer fallen“, etc. ist die Rede, wenn wir über betroffene oder verstorbene Krebspatienten sprechen. Ist Krebs wirklich eine Kriegserklärung? Wenn…

Glatze – die Zweite

... und sogenannte Hilfsmittel im Allgemeinen Bei meiner ersten Krebsdiagnose 2009 dachte ich mir in den Aufklärungsgesprächen zu den Nebenwirkungen der damals verordneten adjuvanten Chemotherapie: „Ein halbes Jahr Glatze – im Vergleich zu den anderen Nebenwirkungen ist das ja wohl die leichteste Übung …“ Weit gefehlt - auf mich hatte sich gerade diese Glatze und…

Der Rückfall

Chronologie des Alptraums 11.4.19Nach 2 Wochen, die ich mit dem Verdacht auf eine angehende Lungenentzündung bereits hauptsächlich im Bett verbracht hatte, erlitt ich abends vor dem Zubettgehen einen Krampfanfall. Zuvor hatte ich mich bereits etwa ein halbes Jahr lang zunehmend schlapp und weniger belastbar gefühlt und meine (gewohnten) Rückenbeschwerden hatten auch etwas zugenommen. Die zu…

Herzlich Willkommen!

Auf dieser Seite finden Sie keine „leichte Kost“: Ich schreibe hier über meine existenziellen Gedanken und Erfahrungen, nachdem ein geheilt geglaubter Tumor sich in meinem Körper wieder Raum verschafft hat. Die Prognose hat sich damit von „unheilbar, aber Aussicht auf alt werden“ (mein vermeintliches Leben nach Krebs) verändert in „unheilbar mit wahrscheinlich extrem verkürzter Lebenserwartung“…